2019 Bauerngarten

Ein eigener Nutzgarten – das handwerklich anspruchsvollste Projekt in diesem Jahr. Mein Papa hat sich selbst übertroffen und meinen Traumgarten verwirklicht.

Das Holz für die Beete und den Zaun stammt aus dem Ort. Ich habe mich aus mehreren Gründen für heimische Fichte entschiednen, obwohl es langlebigere Hölzer gibt. Zum einen müssen durch den Borkenkäferbefall Fichten zuhauf gefällt werden. Das Holz ist also im Überfluss vorhanden und relativ preisgünstig. Zum anderen muss regionales Holz nicht lange mit dem LKW transportiert werden. Es ist dadurch nachhaltig.


Die Form des Nutztgartens ist kreuzförmig und erinnert an einen traditionellen Bauerngarten. Die Hochbeete haben unterschiedliche Höhen und erleichtern das Arbeiten. Sie sind mit Strauchschnitt und Grassoden gefüllt. Damit die Holzbretter nicht sofort verrotten, ist eine Noppenfolie als Zwischenschicht eingbaut.

Der Gartenzaun ist ein Unikat und mein ganzer Stolz. Alle Latten sind selbt geschnitten und geholbelt. Sie haben unterschiedliche Breite. Dadruch sieht es natürlich gewachsen aus und nebenbei haben wir Holzverschnitt vermieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.